Ende der Dreharbeiten bei den Kranichen

Ende der Dreharbeiten bei den Kranichen

10. Oktober 2018 Tierfilm Tierfilmer 0

Das Jahr 2018 stand zum großen Teil für mich als Tierfilmer im Zeichen des Kranichs. Für den Kranichschutz Deutschland arbeite ich seit Januar an einem Film über die beeindruckenden Vögel des Glücks. Viele tausend Kilometer, tolle Beobachtungen und viele Drehtage später ist es nun soweit. Es ist mir in den letzten Monaten gelungen, das Kranichjahr im Projektgebiet Vorpommern-Rügen / Rostocker Heide lückenlos zu dokumentieren. Die wunderschönen Aufnahmen dieser beeindruckenden Vögel werden die Herzen der Kranichfans höher schlagen lassen.
Die letzten Dreharbeiten zu dem Imagefilm sind jetzt erledigt. 5 TB Filmmaterial warten nun auf den Schnitt, der im November/Dezember erfolgt.
Der letzte Arbeitstag bei den Kranichen hatte es allerdings in sich. Um wirklich beeindruckende Aufnahmen machen zu können, muss man als wildlife Kameramann immer die „Extra-Meile“ gehen. Wenn andere noch schlafen, ist man bereits unterwegs. Von 5 Uhr morgens bis 19.00 Uhr habe ich in meinem engen und dunkeln Versteck gesessen. Verlassen darf man diesen Holzverschlag in all den Stunden natürlich nicht. Die Kraniche halten sich direkt vor dem Versteck auf. Und so sind viele schöne Aufnahmen aus nächster Nähe entstanden.

Mit dem Verlassen des Verstecks war der Arbeitstag jedoch lange noch nicht beendet. Es ging nach einer anstrengenden Woche der Dreharbeiten endlich mal wieder nach Hause. Nach fast 7 Stunden Fahrt hatte um 2.30 Uhr auch der längste Arbeitstag endlich ein Ende.